Zeitenketten Teil 3:

" Zeitgeist "

 “ Zeitgeist “

Ein feiner Zeitgeist seiner Zeit
hielt sich zum Auftakt wohl bereit
So reiste er durch der Vielfalt Welten
auch durch diese wo sie in anderen Etappen zählten
Doch der Zeitgeist der hatte sehr viel Dauer
und betrachtete die Eine oder Andere derer mal genauer
Ein kleines Wesen dort auf dem Hügel
Zeitgeist setzt sich dazu und legt die Flügel
Mit Rabens Stimme begann er zu sprechen
bestimmt die Ruhe zu durchbrechen
Das kleine Wesen hatte diesen gut verstanden
Denkensarten die sich vor Ort verbanden
So hatte die kleine Figur da viel gelernt
vom Zeitgeist der ihr Herze wärmt
Nun laß ich Dich allein den Wege finden
um Dich mit Deinem eigenen Geiste zu verbinden
Der Zeitgeist alsbald davon geflogen
zog nun als Wale durch die Wogen
Da traff er sodenn den Freund den Hai
und unterhielt sich mit ihm von neu
Dieser wurde dabei ganz weis
was der Zeitgeist da so Alles weiss
Der Wal zog dann denn noch so manche Runden
bis er wieder wurd am Land gefunden
Von weit oben so die freche Möwe
der Zeitgeist ging durch’s Lande nun als Löwe
Mit prächtigem Glanz und stolzer Manier
besänftigte er des Affen Volkes Gier
Denn dieses wollte von ihm so vieles Wissen
der Zeitgeist blieb so unvergessen
Nun begann der Löwe da die Flächen zu vermessen
alsbald schon bei seinem Opfer war gesessen
Dieses Wesen auf zwei Beinen mit dunklen Augen
begann sich vor Furcht mal den Verstand zu rauben
Der Zeitgeist begann da laut zu lachen
machte sich zum Adler bereit für übrige Sachen
Nah bei den Wolken begann er zu ziehen
um in wieder frische Welten zu sehn
So sah er von weit oben mit Adlers Auge
weiter unten eine weisse Taube
Mit kurzen seiner Flügelschlägen
in knappen Zügen zu ihr zu fliegen
Die weise Taube ganz in Frieden
begann sich in den Zeitgeist zu verlieben
Dieser schenkte ihr zum Abschied einen Zweig
und machte sich schon bald auf’s Weitere bereit
So machte er sich nun durch die Wälder hier als Wolf
leitete schon bald das Rudel das ihm holf
Lange reisten sie so in gemeinsamer Weise
für immer verbunden sprach der Wolf ganz leise
Liebe Familie ihr müsst mich nun verstehn
ich werde bald alleine wieder meine Wege ziehn
Das Rudel begann im Kreise da zu heulen
schon war der Zeitgeist bei den alten Eulen
Diese ihren Kopfe elegant nun drehn
um dem Zeitgeist in die Augen zu sehn
Der Blicke da von tausend Wesen
begannen die Eulen aus ihm zu lesen
Und dieses da so wertvolle Wissen
behielten sie bei ihren Federkissen
Doch diese eine kleine Feder flog sodann
schon bald an der diesen Menschensiedlung ran
Herangenaht war sie auf jenem Haupte ausgerechnet
gelandet wie dieses sich den Kopf zerbrechet
Nundenn hat dieser da die Feder auf dem Haupt bemerkt
und sich im Gedanken mit ihr frisch gestärkt
So begann er mit dieser Feder nun Zeilen aufzuschreiben
die Reise des Zeitgeists aufzuzeigen
Und dieser eine kleine Taubenbriefe
alle Wesen zueinander riefe
Damit sie sich unter der alten Sonne nun besannen
daß alle Geister einer seiner Zeit begannen

0041 / 76 439 44 14